AKTUELLES
Luft

Stark zunehmende Veränderung der Luftqualität

In Verbindung mit dem sich immer offensichtlicher abzeichnenden Wandel der klimatischen Gegebenheiten zeigt sich eine zunehmende Aufruhr der Elemente (Feuer, Wasser, Erde, Luft) – auf allen Kontinenten. Dass ein solcher Trend spezifische, energetische Ursachen hat, die in erster Linie, direkt wie indirekt, von den Erdbewohnern zu vertreten sind, scheint als wissenschaftliche These verständlich. Mit diesem Aufruhr der Elemente gehen starke Veränderungen im Bereich der Luftströmungen einher sowie besonders starke Magnetfelder, die auch durch zivilisatorische Einflüsse zugenommen haben. Direkt angesprochen ist hier im besonderen die verstärkte und äußerst schwankende Luftfeuchtigkeit, wodurch eine extreme, auch qualitative Veränderung der als Schutz und Partner im Menschen 'beheimateten' Mikroorganismen ausgelöst wird. Die gigantischen meteorologischen Luftströme und -umwälzungen beeinflussen das Lebens- und Spannungsfeld weitgehend und dominieren viele Prozesse! Über die Atemluft nimmt der Mensch – unvermeidbar – eine Vielzahl an Keimen, Sporen und Mini-Mikroben auf! Die Medizin – speziell die Mikro-Biologen – sind heute auf dem Weg, diese Art von „Globalisierung“ als Ursache neuartiger Epidemien zu erkennen, weil ja gigantische Abgas-, Dunst- und Ausdünstungswolken (die eigenen und solche aus fernen Kontinenten) viele Überraschungen bereithalten können. Gleichzeitig fehlt generell ein übergeordnetes Verständnis dafür, wie man sich – besonders in Zeiten erhöhter Blutdruck- und Gemütsschwankungen – hygienisch vorbeugend, d.h. klug und weise, verhalten soll (müsste). Natürlich sind solche und weitere auf den Planeten zukommende tief greifende Veränderungsprozesse mit entsprechenden Verhaltensempfehlungen aus geistig-hygienischer Sicht in der Lehre der „Lebendigen Ethik“ immer wieder angesprochen! Die Medizin – ob alternativ oder schulmedizinisch – kann dazu beitragen, dass wir unser eigenes Fehlverhalten, dadurch bedingte Labilität und Emotionen korrigieren, damit wir uns selbst besser verstehen und aktiv verteidigen können! Das eigene Denken und größte Aufmerksamkeit sind gefragt – Panik und Leichtsinn sind fehl am Platz!
(Zeitschrift Welt-Spirale 9/2009)
<< zurück