AKTUELLES

USA Russland

USA und Russland kämpfen um 'ihr' Europa (EU/NATO)...

...aber größere, geopolitische Verschiebungen sind unaufhaltbar. Die Europäer begreifen zunehmend, dass es bei der Ukraine-Krise mit geplanter Angst und Panikmache weniger um die Ukraine geht, sondern ganz andere Absichten verfolgt werden! Es geht um die Langzeit-Anbindung des Kontinents Europa an die USA bzw. an Nordamerika! Die alternative, natürliche und wirtschaftliche, kulturelle und soziale Verflechtung mit Russland ist aber nicht aufzuhalten – dem größten Staat unseres Planeten, welcher über gigantische Naturschätze und einen ungeheuren Investitions- und Produktbedarf verfügt. Eine Konzeption, die wirtschaftlich und politisch beiden Bewerbern um Europa entspricht, ist daher dringend erforderlich! Hierbei müssen besonders die Europäer begreifen: Russland ist der Schlüssel zum untrennbaren Kernkontinent EURASIEN! Dieser wieder entstehende Gesamt-Kontinent wird in Zukunft zum Wohle aller Völker evolutiv dominant in Erscheinung treten. Der Trend ist höchstens zu bremsen, nicht aber zu stoppen. Die zwei Kontinente Europa und Asien, die zivilisatorisch und kulturell künstlich getrennt wurden, werden zu EINEM EURASIEN wieder vereint!


Eurasien – Heimat aller Völker und Kulturen – ein Friedenskontinent entsteht!

Auch wenn es zur Zeit aus friedenspolitischer Perspektive noch nicht so aussieht: Eine politisch-militärische und wirtschaftlich-gesellschaftliche Unionisierung (Vergemeinschaftung) der Völker ist immer mehr im Werden! Die größten Bremser sind die politisch-wirtschaftlich Mächtigen in 'fernen Landen', die sich mit zum Teil unethischen und skrupellosen Initiativen Vorteile verschafft haben. Zusätzlich erschwert wird die geistige und zivilisatorische Vereinigung der Völker bzw. der Kontinente durch kulturelle Institutionen, die sich weigern, auf eine missionsfreie Grundhaltung umzustellen und andere Kulturen (Glaubensformen) zu respektieren, was für eine ethisch-gewaltfreie WELT-FRIEDENS-UNION erforderlich ist. Obwohl in allen Kulturen (Weltreligionen) der Frieden als höchste Menschheitspflicht gepredigt wird, liegen hier noch wesentliche Potentiale brach. Die vielen Kirchen, Sekten und andere Organisationsformen sind heute nicht mehr zu überblicken und stellen durch ihre zum Teil fanatisch-missionarische Haltung auch für den Frieden innerhalb der konfessionellen Kulturgemeinschaften einen immer größer werdenden Konfliktfaktor und eine gesellschaftlich aufspaltende Gefahr dar. Wie man mit solchen Problemen umgeht, sollten wir von Indien lernen! Dieses gigantische Land, das viele Rassen und Völker, Religions- und Glaubenssysteme beherbergt, ist hinsichtlich Demokratie, Religionsfreiheit, Toleranz, Gewaltlosigkeit (Ahimsa!) und geistiger Freiheit den anderen Völkern bzw. Staaten der Welt offensichtlich weit voraus! Was können, ja müssen wir von Indien lernen? Analog zeigt auch der am Horizont aufgehende zivilisatorische Groß-Stern China dass es dort Lernenswertes geben könnte! Zum besseren Verständnis sollte man in Europa wissenschaftlich qualifizierte Universitäten (Lehrstühle) beauftragen, die asiatischen Strukturen zu studieren und den Europäern näher zu bringen! Eine Recherche im Internet betreffend "Lehrstühle Erfahrungswissenschaften" zeigt bisher leider ein trauriges Resultat...

Richtungsweisend werden hierbei die Vielvölker-Staaten Indien, China und Russland sein. China und Indien werden auf Grund ihrer gesellschaftlichen Erfahrungen auf allen Ebenen, auch auf kulturell-religiöser, Beispiel gebende Impulse setzen!
Das am Horizont zu erkennende Zusammenrücken der Kontinente Europa und Asien lässt darauf hoffen, dass ein auf Erkenntnis, Freiwilligkeit, Gewaltlosigkeit, Demokratie und Gemeinschaft beruhendes Eurasien ein wichtiger Schritt in Richtung eines entstehenden Weltfriedens sein wird...

 

Europa – Nordamerika – Südamerika

Es wurde aufgezeigt, dass in Zukunft in erster Linie jene Kontinente bzw. Staaten und Staaten-Blöcke Verlierer sein werden, die heute noch ihre Handlungspolitik (primär bedingt durch ihr Anspruchsdenken) auf militärische, waffentechnische Gewalt und – noch – wirtschaftliche Überlegenheits-Demonstration bauen. Auch wenn diese zum Teil trügerisch-blendenden Parolen noch bestimmte Effekte bzw. publikumswirksame ‚Erfolge' bringen – die Zukunft gehört der relativen Selbstbestimmung der Völker, die in einem auf Gerechtigkeit, Disziplin, ETHIK und Gewaltlosigkeit basierenden Konzept ihre gesellschaftliche Selbsterfüllung finden müssen!

Vergangenheit und Gegenwart Europas machen besonders transparent, dass geistige und weltlich-diktatorische Konstrukte wahrlich schreckliche Wirkungen und Langzeitfolgen haben! Europa hat sich über Jahrhunderte als unfähig und unwillig gezeigt, eine kulturell- gesellschaftliche Erneuerung anzustreben. Die in den letzten 100 Jahren primär aus den USA importierten Alternativen trugen offensichtlich zu einer weiteren geistigen und gesellschaftlichen Degeneration, zu einem Abstieg des einstigen Muster- und Mutter-Kontinents bei. Für die Zukunft kann ein solches Europa nur als – hoffentlich klügerer – Satellit bestehen.

Mittel- und Süd-Amerika haben sich teilweise von vielen vergiftenden, lähmenden, geistig und pragmatisch buchstäblich vergewaltigenden Einflussnahmen aus anderen Kontinenten befreit! Es ist wahrlich ein gesellschaftlich leuchtendes Signal, wenn sich nun die über 30 Staaten umfassende CELAC-UNION in ihrer ersten Handlung zu einer FRIEDENSZONE erklärte! Ein Beispiel für den sich global durchsetzenden evolutiven Zeitgeist, der das weitere Geschehen und die daraus folgenden Fortschritte und Erfolge prägen wird.

Nordamerika (bzw. die USA) wird sich wieder zunehmend auf die Entwicklung seines ihm als Sozialaufgabe zugewiesenen geographischen Raumes konzentrieren müssen! Die Sünden, die an der Ur-Bevölkerung dieses Kontinents begangen wurden, verlangen ihre relative Wiedergutmachung! Die hierfür bestehenden Leistungspotentiale der USA sind in vielen Bereichen ausgezeichnet! Die große Schwierigkeit besteht derzeit unseres Erachtens in dem auch politisch formulierten Anspruch der Vereinigten Staaten, als von Gott Beauftragter – u.a. auch als selbsternannter politischer Weltpolizist – aufzutreten! Aber im Neuen Zeitalter, welches sich bereits schrittweise durchsetzt, ist den Völkern der Erde ihre absolute geistig-kulturelle Freiheit, verbunden mit ihrer Selbstbestimmung, zu gewähren. Die außergewöhnlich starke christlich-konfessionelle Welle, die sich überwiegend in eine große Vielfalt sich gegenseitig missionierender Richtungen aufspaltet, behindert die Evolution in Richtung Bruder- und Menschheitsliebe. Im vorstehenden Verständnis sind alle Menschen und Völker Brüder, daher sollte auch die Politik ihre Pflicht als ETHISCHER Handlungs- und Ordnungs-Verwalter erfüllen. Im ersten Schritt ist der Gewalt – besonders der militärischen! – abzuschwören! GEWALTFREIHEIT ist eines von mehreren ethischen Prinzipien für das Neue Zeitalter!

Als Quintessenz des oben Angeführten sollte verständlich geworden sein, dass auch für die gesellschaftliche Entwicklung das kosmische Gesetz der Evolution gilt! Auch für die Politik! Hier muss den heute noch bestehenden, auf militär-politischen Fundamenten denkenden und handelnden Groß- und Werkstatträumen der Boden durch Aufklärung und ethische Kultivierung auf demokratische und gewaltfreie Art entzogen werden, denn deren Träume haben in der Kulturgeschichte nur Zerstörung, Ruinen, Friedhöfe, Tote, Waisen und Verwundete zurückgelassen, von den über zahlreiche Generationen nachwirkenden Folgeschäden ganz zu schweigen!

Europa – zukünftig ein 'Zünglein an der Waage'? Hierzu unsere Wunsch-Perspektive: Militärisch als Zwerg neutral, – als innovativ-aktiver Friedenskontinent ein Riese! Richtigerweise sollte sich jede EU-Führung hierfür grundsätzlich den Weg offen halten. Da zwischen den USA und der politischen Führung der BRD offensichtlich eine Gehorsams-Anbindung besteht, nutzt man diese zur Zeit über die Kanzlerin der BRD. Sie ist zugleich Repräsentantin der EU-Zentralmacht und des größten Beitrags-Zahlers an die EU, wodurch sie sich, ohne ein Mandat hierfür zu haben, erlauben kann, stellvertretend für die EU-Führung "Vorschläge und Weisungen" der USA in Empfang zu nehmen und diese über ihren Außenminister an die EU weiter zu geben. Formell gilt eine ähnliche Zentralführung für die NATO! Zu ergänzen ist, dass sich Russland aus natürlichen und traditionellen Gründen seit der Wiedervereinigung der beiden Deutschland-Teile bemüht, die uralten 'familiären' Beziehungen wieder zu aktivieren, die auch heute aus geographisch-natürlicher Sicht für eine gute Beziehung zwischen den Slawischen und Germanischen Völkern sprechen! Eine schrittweise wachsende Verbindung zwischen den Deutschen und den Russischen Völkern liegt als völlig natürliche Zwangsläufigkeit – ohne Alternative – in der Luft. Außerdem bildet Russland seit jeher die große Brücke zu Asien bzw. zu EURASIEN!

Beide Weltmächte sollten aber unbedingt berücksichtigen, dass Europa über die Jahrtausende eine eigene, vielfach völkisch-individuelle Multi-Kultur entwickelt hat! Diese ist in zahlreichen Formen auch heute noch präsent. Speziell den USA ist anzuempfehlen, ihre eigene Art der 'Kultur' nicht weiter über andere Völker auszugießen! Analoges gilt für Russland und China! Auch diese sollten nicht versucht sein, ihre eigene Kultur über Europa auszuschütten! Während eine entwickelte Volkskultur über viele Generationen durch zahlreiche wahre Kulturschöpfer durch Harmonisierung und Inspiration gesunde Folgen (Wirkungen) hervorbringt, können so genannte Fremdschwingungen aus den Werken anderer Kulte und Kulturen über deren Ton, Rhythmus, Strahlung, Verhaltensweisen etc. psychisch schwächend und destruktiv wirken.

Wir sollten daher weltweit im Besonderen jene Kulturschöpfungen austauschen, die uns zu Herzen gehen – die Herz stärkend, das Herz inspirierend, berührend, ansprechend, aufbauend und reinigend wirken. Hier gibt es bei allen Völkern dieser Erde Wunderbares zu entdecken, wodurch wir parallel nicht nur Zugang zum Herzen der Mitmenschen finden, sondern auch zu deren Bewusstsein. Eine große, vielfach noch unbekannte Entdeckung:

Wir alle sind Menschen! Alle Menschen haben ein Herz und die gleichen Bedürfnisse!
Darunter ein Wesentliches: Der Wunsch nach WELTFRIEDEN!

(Zeitschrift Welt-Spirale 9/10 2014, credit: © fotolia, Victoria) << zurück