AKTUELLES

Milliarden – Billionen…

Wer sind diese weltmächtigen Geldverleiher, Geldbesitzer, Geldinstitutionen, die die Politik bzw. die Regierungen und ihre Repräsentanten absolut und gnadenlos-diktatorisch fest im Griff haben? Welche Verträge (Konditionen u.a.), welche Auflagen sind über Generationen zu erfüllen? Welche Verpflichtungen wurden – u.a. im vorigen Jahrhundert – akzeptiert, die in die politisch-soziale Gegenwart hineinreichen bzw. diese zwingend vorgeben?
Nachdem selbst die Medien täglich daran erinnern, dass die weltweit wichtigste Institution diejenige der Geldverleiher (-drucker, -verwalter und -verteiler) ist, der sich Finanzminister bzw. Regierungen zu beugen haben, nimmt das öffentliche Bedürfnis, hierüber mehr zu wissen, stark zu. Ohne das Wohlwollen dieser Geldverleiher wären die meisten Staaten – inklusive der EU und den USA – längst pleite und gesellschaftlich-wirtschaftlich längst zusammengebrochen. Wo und wer sind diese monetär Weltmächtigen? Welche über Kapital- und Zins-Rückzahlungen hinausgehenden Verpflichtungen mussten die Schuldner-Staaten eingehen? Welche über die Laufzeiten der Kredite hinausgehenden politisch-wirtschaftlichen Bedingungen und Zusagen sind mit den astronomischen Schulden verbunden und gegenüber wem? In jedem Staatsbudget sind 'Kreditrückzahlungen und Zinsendienste' enthalten, ohne dass die Endempfänger dieser Zahlungen und die zu Grunde liegenden Verträge offengelegt werden! Wer ist so mächtig, dass er die Politik ganzer Völker, Staaten und Generationen in Ketten legen kann? Zugleich kann man erkennen, dass die Tagespolitik diese Themen meidet bzw. hierzu mit nebulösen Antworten Stellung nimmt, obwohl das gesamte Lebensgeschehen mit diesem Finanzsystem verbunden ist. Kein kleiner oder großer Kreditnehmer kann es sich leisten, seine Kreditgeber zu verärgern oder einst festgelegte Regeln und Verträge zu missachten...
Es ist höchste Zeit, dass sich die demokratisch gebildete Masse der Wähler – und mit ihnen besonders die politischen Parteien! – diesem extrem schwerwiegenden Problemfeld widmen! Hier sind umgehend Untersuchungsausschüsse gefordert! Denn dieser Bereich hat sich in den letzten Generationen zu einer Existenzfrage der gesamten Menschheit entwickelt. Selbstverständlich müssen entsprechend gebildete Wissenschaftler, die zudem über eine ethisch-fachliche Referenz verfügen, eine qualitative Transparenz und Information der Staatsbürger sicherstellen, da diese als Bürgen für alles hier Angesprochene haften!
Man sollte bei den nächsten politischen Wahlen auch den hier skizzierten Bereich in die Beurteilung der um die Wählergunst werbenden Parteien aufnehmen. Denn – geehrte Leserinnen und Leser – es ist Ihr Kopf, der mit der Kredit- und Rückzahlungsschlinge um Ihren Hals immer mehr zugezogen wird! Man sollte sich nicht nur empören, sondern konsequentes Handeln zur Aufklärung der Tatbestände einfordern! (Zeitschrift Welt-Spirale 10/2011, Bild: ©igor - Fotolia.com) << zurück